Internetagentur digital art - Mönchengladbach / Köln FB Twitter Logo der Internetagentur digital art

Neuer Paypal Zahlungsdienst

E-Commerce

Die Bezahlung über PayPal war bislang nur dann ohne Umwege möglich, wenn der Kunde ein PayPal-Konto besaß. Mit PayPal Plus, dem neuen Bezahlsystem, das PayPal für Händler initiiert hat, können Kunden auch mit der Kreditkarte, per Lastschrift oder auch nach Erhalt einer Rechnung bezahlen. Ein PayPal-Konto ist nicht erforderlich. Mit PayPal Plus wird der Anbieter von Bezahldienstleistungen jetzt zum echten Payment-Service-Provider.

Vereinfachung für Kunden ohne PayPal-Konto

Grundsätzlich war es Kunden auch bislang schon möglich, PayPal als Bezahldienst zu verwenden, auch wenn sie über kein PayPal-Konto verfügten. Allerdings waren sie gezwungen, sich als Gast bei PayPal anzumelden, um die Zahlung per Lastschrift oder mit ihrer Kreditkarte vorzunehmen. Falls die Option einer Zahlung nach Rechnungserhalt offeriert und vom Kunden gewählt wurde, musste zunächst eine Anmeldung bei Billsafe, einer Tochter von PayPal, erfolgen. Diese verhältnismäßig umständlichen Möglichkeiten sind mit PayPal Plus obsolet. Der Kunde braucht weder ein PayPal-Konto noch wird er gezwungen, sich bei PayPal oder einem anderen Dienstleister zu registrieren. Beim Bezahlvorgang bleibt er auf der Seite des Händlers, der PayPal Plus nutzt. Damit fällt eine Hürde für Kunden ohne PayPal Konto weg.

Interne Kosten des Händlers bleiben

PayPal erhebt Transaktionsgebühren. Diese liegen bei 1,9 Prozent zuzüglich einer Zahlung von 0,35 Euro pro Transaktion. An diesen Gebühren, die für den Händler anfallen, ändert sich auch bei PayPal Plus nichts. Vorteilhaft für den Händler ist, dass auch die Versicherungsleistungen, die PayPal beinhaltet, bei PayPal Plus erhalten bleiben. So besteht auch hierbei ein Ausfallschutz, wenn Kunden keine vertragsgemäße Zahlung leisten. Dieser Schutz ist natürlich nicht unbeschränkt, sondern wird in den Verkäuferschutzrichtlinien von PayPal spezifiziert. Diese Richtlinien sind Pflichtlektüre für jeden Händler, der die Kundenzahlungen über PayPal oder PayPal Plus abwickelt.

Käuferschutz nur mit einem PayPal-Konto

PayPal Plus macht dem Kunden das Bezahlen leicht, weil hierfür kein PayPal-Konto mehr notwendig ist. Ganz ohne gesondertes Login bei PayPal und nur über die Seite des Händlers kann der Kunde aus allen Bezahloptionen wählen, die ihm zur Verfügung stehen. Allerdings muss er für diesen Vorteil auch einen Nachteil in Kauf nehmen. Kunden, die die Zahlung über ihr PayPal Konto leisten, besitzen automatisch den PayPal Käuferschutz. Besonders bei Internetkäufen im Ausland bietet dieser Käuferschutz, der allerdings nicht für digitale Güter gilt, dem Kunden ein hohes Maß an Sicherheit. Für PayPal Plus Nutzer, die als Kunden ganz bewusst auf die Eröffnung eines PayPal-Kontos verzichten, gibt es diesen Käuferschutz nicht. Wer ihn beanspruchen möchte, muss, wie bisher auch, ein Käuferkonto bei PayPal eröffnen.

Quelle: t3n

Marc Zimmermann

Art Director / Projektmanager

Marc Zimmermann ist zuständig für die Projektkoordination sowie für Layouts und Entwicklung von Webseiten und Onlineshops. Er ist zudem Experte für TYPO3 und Shopware.


Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!